Grußwort

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer

Liebe Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende,

als Regierungspräsident von Mittelfranken und Schirmherr des Mittelfränkischen Regionalwettbewerbs "Jugend forscht" freue ich mich jedes Jahr auf die zahlreichen originellen, kreativen und experimentellen Forscherthemen und hoffe auf eine rege Beteiligung.

"Jugend forscht" ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Ein nationaler Wettbewerb, der weltweit Anerkennung findet und aus dem engagierte Forscher, Entwickler und Wissenschaftler hervorgegangen sind. Am Anfang ihrer Karriere stand die Teilnahme bei "Jugend forscht". Eines war und ist den zahlreichen jungen Forscherinnen und Forschern dabei gemeinsam: sie wollen mit Engagement, Kreativität und Ausdauer ihre Ideen verwirklichen, sie wollen komplexe Zusammenhänge nicht nur verstehen, sondern daraus Neues entwickeln. Dabei beeindrucken häufig Originalität und Qualität der Projekte, die auch für die Wissenschaft immer wieder Überraschendes bieten.

Der Erfolg des Wettbewerbs zeigt sich an den Biographien der ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ihnen wurde vermittelt, dass man nicht unbedingt ein Genie sein muss, um nützliche Entdeckungen zu machen. Neugier, Leidenschaft, kritisches Denken, Hinterfragen der Lebenswelt, Ideen, Initiativen, Durchsetzungskraft, Mut und Leistungsbereitschaft sind wichtige Faktoren, die zum Erfolg führen können. Diese kann man im Wettbewerb "Jugend forscht" weiterentwickeln und trainieren. Dabei lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass die Entstehung von Wissen häufig ein anstrengendes Geschäft ist, für das man Zeit, Kraft und manchmal auch Entbehrung aufbringen muss.

Aber der Erfolg - und wenn es auch nur ein kleiner ist - belohnt und bestätigt die Anstrengungen. Besonders freut es mich, dass die jungen Forscherinnen und Forscher dabei häufig ein sehr hoch entwickeltes Verantwortungsbewusstsein ihren Mitmenschen und der Umwelt gegenüber zeigen. Aus diesem Grund finden sich zahlreiche Projekte in den Wettbewerben, die auf einen respektvollen Umgang mit den Energie- und Rohstoffressourcen abzielen. Im Regierungsbezirk Mittelfranken beschäftigen sich viele kleine, mittelständische Unternehmen, aber auch große Konzerne sehr erfolgreich mit technischen Entwicklungen im Umweltbereich. Sie warten schon auf die jungen Forscherinnen und Forscher, die mit ihren originellen Ideen und Projekten neue Anregungen bieten. Und aus manchem Projekt der Wettbewerbe wurde ein erfolgreiches Patent.

"Jugend forscht" richtet sich auch an alle Lehrkräfte, die ihre Schülerinnen und Schüler für das Forschen begeistern. Ihnen danke ich schon jetzt dafür, dass sie den jungen Menschen Mut machen, sich auf das Forschen und Entdecken einzulassen. Mit ihrer eigenen Begeisterung stecken sie an und zünden so manchmal den ersten Funken des Forschens.

Zu danken gilt es aber auch allen Unterstützern des Mittelfränkischen Regionalwettbewerbs "Jugend forscht" ohne die eine Ausrichtung des Wettbewerbs nicht möglich wäre.

Dr. Thomas Bauer
Regierungspräsident - Mittelfranken


Liebe Schülerinnen und Schüler, auch wir schließen uns dem Aufruf von Dr. Thomas Bauer an und ermutigen Euch zur Teilnahme bei "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren".

Joachim Leisgang                     
Ministerialbeauftragter für die  Gymnasien in Mittelfranken

Johann Seitz
Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Mittelfranken

Hansjörg Bosch
Ministerialbeauftragter für die Beruflichen Oberschulen in Nordbayern

zurück

Wettbewerb

Wettbewerb

Stiftung Jugend forscht

Stiftung Jugend forscht

Mediathek

Mediathek

Unterstützer & Preisstifter

Unterstützer & Preisstifter

Kontakt

Kontakt